<>

Das islamische Wissensportal


Als erste deutsche Webseite, welche umfassend die aktuell wichtigsten und dringendsten Fragen rund um die Gottergebenheit (Islām) basierend auf der Lesung (al-qurʾān) allein behandelt, gehört alrahman.de zu den Vorreitern in dem Feld der aktuellen auf der Lesung basierenden Koranforschung. Unter anderem werden Fragen zum Heiligen Krieg, Dschihād, Steinigung, Stellung der Frau, Kopftuch, Demokratie, Unterschied zwischen Tradition und Religion, über die Bewahrung der Koranschrift und gottesdienstliche Handlungen wie das Gebet behandelt.

Gott allein ist unser Zentrum des Lebens.



 

Neueste Videos auf alrahman.de: ↓

 

Neueste Artikel auf alrahman.de: ↓

 

Wir dürfen das Feld nicht den Radikalen überlassen

Kerem Adıgüzel kämpft für einen offenen Islam, in dem die Gräben zwischen den Glaubensrichtungen überwunden werden. […] Wichtig sind ihm auch die Regeln seines Glaubens: Als Muslim betet er dreimal am Tag, isst kein Schweinefleisch und trinkt keinen Alkohol. Mit den rigiden Versionen des Islams kann er aber nichts anfangen. Richtschnur für seinen Glauben ist…

Moschee mit fliegenden Vögeln

Eine Moschee in der Region Zürich, die alle willkommen heisst

Kerem Adigüzels Lebenslauf ist der eines Musterschweizers: Mathematikstudium an der Universität Zürich mit Nebenfach Informatik, Militärkarriere, aktuell als Software-Entwickler bei den SBB angestellt. Auf seinem Whatsapp-Anzeigebild posiert er mit seiner Frau – gut gelaunt vor einer … weiterlesen: https://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/der-supermuslim/story/21589328

Wie ein muslimischer Mathematiker gegen religiösen Fanatismus kämpft

Eine Gruppe junger Muslime trifft sich regelmässig in Zürich zum Gebet. Nun wollen sie eine Moschee gründen, um mit den Worten Gottes gegen den konservativen Islam zu kämpfen. Lesen auf: https://www.nzz.ch/zuerich/offene-moschee-geplant-mit-dem-koran-gegen-religioesen-fanatismus-ld.1310005 Es gab eine Rückfrage zum Artikel, der bei der NZZ über mich erschien: Könnten Sie mir sagen, welche Moschee in der Schweiz für Frauen oder Homosexuelle…

Liberale Muslime wollen «Radikalen Stirn bieten»

Ein Verein plant eine «vernunftorientierte» Moschee, die Frauen und Homosexuellen offensteht. Das Selbstbestimmungsrecht habe oberste Priorität. Weiterlesen auf: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Liberale-Muslime-wollen–Radikalen-Stirn-bieten–10676853 Print-Ausgabe Zürich: ZH_20170810, Quelle: http://www.20min.ch/printpdf/ZH_20170810.pdf

In neuer Moschee sollen Frauen und Männer gleichzeitig beten

Ein Verein möchte eine Moschee gründen, in der Gräben überwunden werden. Auch für homosexuelle Muslime soll die Moschee offen sein. Als möglicher Standort steht unter anderem Zürich zur Diskussion. Lesen auf: https://www.ref.ch/news/frauen-und-maenner-in-neuer-moschee-sollen-gleichzeitig-beten/

Eine Moschee für aufgeklärte Geister

«Die meisten Moscheen vertreten nur eine bestimmte Strömung. Wir wollen dies aufbrechen und theologisch offen sein.» Lesen auf: https://www.landbote.ch/31385677 Beitrag im Landbote (PDF)

Buch mit religiösen Schriften

Ich erwarte, dass ich zur Zielscheibe werde.

Ein neuer islamischer Verein schreibt sich demokratische Werte auf die Fahnen und will den Frieden fördern. Lesen auf Infosperber: https://www.infosperber.ch/Artikel/Gesellschaft/Offene-Moschee-fur-die-Schweiz

Verein will Moschee ohne Geschlechtergraben

Frauen und Männer in einem Raum, Homosexuelle willkommen: Ein neuer Verein will eine moderne, offene Moschee gründen. Als Standort steht Zürich zur Diskussion. Weiterlesen auf: https://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/verein-will-moschee-ohne-geschlechtergraben/story/31831631

Der Diskurs wird den Radikalen überlassen

Kerem Adıgüzel betreibt seit über zehn Jahren ein islamisches Wissensportal. Jetzt will er zusammen mit anderen eine progressive Moschee gründen, in der auch Frauen vorbeten dürfen und Imame hinterfragt werden sollen. 《Der Diskurs wird den Radikalen überlassen》 weiterlesen auf saiten.ch… «Der Diskurs wird den Radikalen überlassen»

Mein Weg zur Gottergebenheit #7 – „Vielleicht bin ich im Herzen Muslimin?“

Kerstin, 54 Jahre alt – „Vielleicht bin ich im Herzen Muslimin?“ Ich bin getauft unter der katholischen Kirche, also Christin. Leider, oder Gott sei Dank, wurde ich nie wirklich in die katholische Religion eingeführt, da meine Mutter Atheistin ist. Im Religionsunterricht war ich immer leicht irritiert durch die Lehren, obwohl es ein wirklich liberaler Lehrer war,…

Mein Weg zur Gottergebenheit #6 – „Ich dachte zuerst an Adnan Oktar und seine Miezekätzchen!“

Oguz, 42 Jahre Jeder kennt, denke ich, diese „Film – Sequenzen“, die man als Erinnerung kennt. Ich habe viele dieser Erinnerungen aus meiner Kindheit, Jugendzeit und Erwachsenen-Zeit. Viele dieser Erinnerungen sind emotional behaftet, manche positiv und manche negativ. Als Teenie habe ich im Religionsunterricht oft über Gott nachgedacht (ich war auf einer streng katholischen Schule) und…

Mein Weg zur Gottergebenheit #5 – „Ich war sehr überrascht vom Koran!“

Anja-Asiyah, 32 Jahre alt Mein Weg zur Gottergebenheit war, wie der von vielen anderen sicher auch, eher ein langer umständlicher Weg und einer, der auf eher traurigen Anlässen beruht. Aber nun ja, fangen wir mal von vorne an. Mit knapp 21 Jahren trennte ich mich von meinem langjährigen Partner, nachdem ich erfahren habe, dass er…

Die Liebe Gottes von Justin Lowery

Gott erschuf uns aus unbeschreiblicher Liebe

Gott erschuf uns Menschen aus unbeschreiblicher Liebe. Wer liebt, möchte zurück geliebt werden, natürlich ohne Zwang und aus freien Stücken bzw. freiem Willen. Das ist etwas, was wir wissen und fühlen können. Diese Art der Liebe bedeutet, auch die völlige Absicht zu erlernen, sich aus Liebe hinzugeben in allem. Durch Liebe erlauben wir alles. Diese…

Koran

Mein Weg zur Gottergebenheit #3 – „Der Koran für mich? Nie und nimmer!“

Karima, 58 Jahre alt Im März 2015 las ich auf der Facebook-Seite von WDR 5 eine Umfrage, in der es darum ging, was die Menschen in Nord-Rhein-Westfalen davon hielten, dass der Koran kostenlos in den Städten verteilt wurde. Ich las mit Entsetzen die Antworten der Deutschen dort. Es reichte von Ausweisung bis zur Todesstrafe. Ich…

Crossed rifles in the sand are a comrade's tribute to this American soldier who sprang ashore from a landing barge

D-Day – Die Befreiung Europas

Heute ist der sechste Juni, der 6.6. Dieser Tag, der auch als D-Day bekannt ist, stellt einen wichtigen und besonderen Tag dar. Er markiert den Anfang der Befreiung Europas vom Faschismus. All die Menschen, die damals an der Normandie kämpften, litten und starben, taten dies für unsere Freiheit. Sie waren der Grund, warum wir heute…